Düsseldorfer Jonges halten sich mit Sport im Park fit

Düsseldorfer Jonges halten sich mit Sport im Park fit

Von |2019-07-22T11:19:10+00:00Juli 22nd, 2019|Unkategorisiert|0 Kommentare

Den Oberkörper mit ausgestreckten Armen nach vorne gebeugt, ein gerader Rücken in 90 Grad zu den Oberschenkeln, Beine durchgedrückt, Po raus. Dann leicht in die Hocke sinken, das Becken in einer (mehr oder weniger) fließenden Bewegung langsam nach vorne schieben und die Arme an den Oberschenkeln vorbei in die Luft heben, Krallen ausfahren und zupacken – zurück in die Ausgangsposition. „Das ist der Tiger, der sich die Antilope krallt“, erklärt Gabriela Kerstin Mai durch das Mikrofon. „Das machen wir noch einmal von vorn“.

Gabriela Kerstin Mai leitet am Samstag die Trainingseinheit Tai Chi & Qi Gong des städtischen Angebots Sport im Park am Benrather Schloss. Mit dabei: Die drei Düsseldorfer Jonges Jochen Büchsenschütz, Gerd Maubach und Christian Steinmetz, das DITG und 30 weitere Sportbegeisterte. Eine Stunde lang werden verschiedene Übungen und Figuren der chinesischen Konzentrations- und Bewegungsform absolviert, Muskeln und Körperspannung dadurch trainiert. „Der Muskelkater ist garantiert“, ist sich Jochen Büchsenschütz nach dem Training sicher.

Die Anstrengungen lohnen sich. Seit März sind die Düsseldorfer Jonges in der „Weight Loss Challenge“ aktiv, werden vom DITG professionell und individuell gecoacht und telemedizinisch begleitet sowie durch städtische Aktionen von Gesundheitsdezernent Prof. Andreas Meyer-Falcke zu Sport und Bewegung animiert. Die bisherigen Erfolge bei Gewichtsreduktion (zusammen mehr als 30 Kilo) und gesunder Lebensweise können sich schon heute sehen lassen.