Düsseldorfer Jonges halten sich mit Aquacycling fit

Düsseldorfer Jonges halten sich mit Aquacycling fit

Von |2019-11-14T11:50:46+01:00November 14th, 2019|E-Health-Beiträge|0 Kommentare

Die drei Düsseldorfer Jonges Jochen Büchsenschütz, Gerd Maubach und Christian Steinmetz treten im Rahmen ihrer Weightloss Challenge regelmäßig in die Pedale. Und das unter erschwerten Bedingungen, denn beim Aquacycling im Schwimmbad „Schwimm‘ in Bilk“ stehen die Räder ca. 1,30 Meter tief im Wasser. Auch Prof. Dr. Andreas Meyer-Falcke, Beigeordneter der Stadt Düsseldorf für Gesundheit und Initiator der Jonges-Aktionen, macht mit. Zehn Trainingseinheiten stehen insgesamt auf dem Plan, sechs Kurse sind bereits absolviert. Und sie verrieten: Danach wollen sie weitermachen, so effektiv ist das Ganzkörpertraining.

Ein ganzes Jahr absolvieren die Jonges das Gesundheitsprogramm des DITG und die Fortschritte können sich sehen lassen. So hat Jochen Büchsenschütz seit dem Start an Aschermittwoch schon neun Kilo verloren und konnte viele Gesundheitsparameter verbessern. „Bis Karneval im nächsten Jahr soll noch ein weiteres Kilo runter. Mit Gabi (Anm.: telemedizinischer Gesundheitscoach beim DITG) habe ich schon gesunde und leckere Weihnachtsrezepte besprochen. Denn die Weihnachtszeit soll mir bei dem Kilo ja nicht dazwischen kommen“, sagte er mit einem Augenzwinkern.

An den zahlreichen und vielfältigen Aktionen, die Prof. Dr. Meyer-Falcke für die Jonges organisiert, sollten die guten Vorsätze jedenfalls nicht scheitern. Nach Trainingsspielen mit den Altherren der Fortuna, Stadtreinigung mit der AWISTA, Sport im Benrather Schlosspark und Rudern gegen den Krebs steht in diesem Jahr voraussichtlich noch Jiu Jitsu-Training auf dem Programm.