DITG präsentiert sich auf der Veranstaltung „TopKolleg Kardio-Diabetes 2019“ von AstraZeneca in Berlin

DITG präsentiert sich auf der Veranstaltung „TopKolleg Kardio-Diabetes 2019“ von AstraZeneca in Berlin

Von |2019-11-28T09:26:23+01:00November 28th, 2019|E-Health-Beiträge|0 Kommentare

Am 22. und 23. November 2019 fand in Berlin der Kongress „TopKolleg Kardio-Diabetes 2019“ von AstraZeneca statt. Insgesamt 200 Kardiologen und Diabetologen konnten sich einen Überblick über die neusten medizinischen Erkenntnisse und Behandlungsmöglichkeiten des Diabetes verschaffen.

Das Deutsche Institut für Telemedizin und Gesundheitsförderung (DITG) informierte an seinem Stand über seine digitalen Versorgungsprogramme „TeLiPro“ für Menschen mit Diabetes mellitus Typ 2 sowie „CardioRenoMax“ für Menschen mit chronischer Niereninsuffizienz und Komorbiditäten wie Herzinsuffizienz und Diabetes. Die telemedizinischen Lebensstilinterventionsprogramme ermöglichen die ganzheitliche Betreuung chronisch Erkrankter mittels telefonischem Coaching und durch die Verwendung von telemedizinischen Geräten. In 14 bzw. 20 Coaching-Gesprächen werden Menschen mit chronischen Erkrankungen dazu befähigt, einen besseren Umgang mit ihrer Erkrankung zu erlernen. Durch den Einsatz von TeLiPro in der Arztpraxis und die Bereitstellung einer zentralen Plattform, ermöglicht TeLiPro eine Vernetzung relevanter Akteure und Steigerung des Behandlungserfolgs von Patienten durch einen verbesserten medizinischen Outcome.

So informierten sich am Stand des DITG interessierte Ärzte über Möglichkeiten, TeLiPro in der Arztpraxis zu integrieren. Diabetologische Schwerpunktpraxen können sich durch das DITG zum Telemedizinischen Zentrum zertifizieren lassen und so das Coaching durch eigene Diabetes-beraterinnen aus der Praxis heraus erbringen. Abrechnungsgrundlage bilden die bundesweit gültigen Verträge zur Besonderen Versorgung nach § 140a SGB V, an denen aktuell die BKK Deutsche Bank, BKK B. Braun sowie IKK classic teilnehmen.

Das CardioRenoMax-Programm wird aktuell von der IKK Südwest angeboten und wird derzeit in Zusammenarbeit mit der Universitätsklinik Schleswig-Holstein in einer randomisiert kontrollierten Studie wissenschaftlich validiert. Haus- und Fachärzte können sich an der Rekrutierung von Teilnehmern beteiligen.

Weitere Informationen zu unseren Verträgen zur Besonderen Versorgung Diabetes/Adipositas finden auf der Homepage der bcs best care solutions GmbH unter: https://www.bestcaresolutions.de/#diabetes.